Osaka bei Regen

Leider hat uns das schlechte Wetter erwischt – es regnet in Strömen. Trotzdem sind wir zum Umeda Sky Building gegangen.

Die Aussichtsplattform ist in der Brücke über den beiden Gebäuden und wie der Name suggeriert: „Roof Observatory“ ist es tatsächlich am Dach – bei Regen ist das nur halb so lustig…

Ohne Regen und Dunst soll der Ausblick toll sein.

Osaka hat mehrere „Zentren“ in denen sich alles abspielt. Wir sind im nördlichen Zentrum unterwegs. Hier sind deutlich mehr Wolkenkratzer als in Tokio auf einem Fleck zu finden sind – irgendwie schaut Osaka damit moderner und interessanter aus. Das Osaka mit knapp 3 Millionen Einwohnern deutlich kleiner ist wie Tokio merkt man schon unterwegs. Ja, es sind immer noch viele Menschen – speziell am Bahnhof – aber auch in Wien ist im Zentrum ja einiges los.

Spannend finde ich aus das Gebäude mit der Autobahnausfahrt mitten durch.

Auf Grund des Wetters fallen einige der geplanten Besichtigungen leider ins Wasser – schade!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.