Auf in den Urlaub Richtung Europa-Park

Wir sind in der Früh losgefahren und haben das Frühstück in einer Autobahn-Raststätte in Österreich zu uns genommen (zuhause hatten wir nichts mehr). Obwohl gerade Busse mit Touristen kurz vor uns angekommen waren, sind wir nach wenigen Minuten bei Ham and Eggs und Kaffee gesessen. Die Mitarbeiter beim Selbstbedienungsservice war schnell und freundlich.

Nach einigen Stunden waren wir mitten in Deutschland und alle – auch das Auto – hungrig und durstig. Also ab in die Autobahn-Raststation bei Jettingen-Scheppach. Bei der Zapfsäule war ein Auto vor uns und der Fahrer offensichtlich bezahlen. Minuten später haben wir immer noch gewartet… als ich dann doch noch tanken konnte und zur Kasse gegangen bin, wusste ich warum es so lange gedauert hat. Nicht nur, dass die Kasse in der Raststätte war, diese war auch nicht besetzt. Also stand ich mal eine Weile in einer Gruppe von anderen und wartete. Nachdem dann doch noch jemand gekommen ist, und wir alle zahlen konnten, sind wir auf den Parkplatz gefahren.

Wieder zurück in der Raststätte haben wir uns beim Essen angestellt. Vor uns 5 oder 6 Kunden. Die einzige Bedienung war mit dem zubereiten eines Hamburger mit Pommes mehr wie 5 Minuten beschäftigt und ist dann mit dem Kunden durch die halbe Raststätte zur Kasse gegangen – irgendwie suboptimal. Inzwischen sind hinter uns schon mindestens 10 weitere Kunden gestanden.

Nach weitern 3-4 Minuten, die Schlange war inzwischen bis zum Eingang, war die Bedienung immer noch bei der Kasse und wir haben beschlossen, dass wir hier nicht campieren wollen und sind unverrichteter Dinge wieder gegangen.

Einige Kilometer weiter gab es noch eine Raststätte mit einem Gasthaus, dem Seligweiler. Flotte, freundlich Bedienung und gutes Essen.

Merke: nie wieder Raststätte der obigen Kette!

Ein Gedanke zu “Auf in den Urlaub Richtung Europa-Park

  1. Die Insider fahren auch eher zu einem Autohof. Das ist nicht auf der Autobahn, sondern meist knapp daneben. Dort ist das Essen meist besser und der Sprit billiger. Die deutschen Raststätten sind zumeist legendär schlecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.