Hinter der großen (Fire-)Wall

Es ist für uns ein absoluter Kulturschock – kein einziges Google Service (Googel Search, GMail, Google Maps,..) funktioniert in China. Somit waren wir eine Woche abgeschnitten von unseren eMails, dem Navi, der einfachen Suche direkt am Handy (außer man stellt auf Bing um – habe ich verweigert, Kasia aber gemacht),…

Auch viele anderen Dienste gehen nicht einfach oder sofort. So hat der Zugriff auf heise.de erst funktioniert, nachdem wir über ein Handy mit ChinaMobile SIM ins Internet gegangen sind (habe ich ja schon gebloggt).

Viele Dienste/Services verlangen eine chinesische (Handy-)Nummer um sich registrieren zu können – beispielsweise um Tickets zu kaufen. Jegliches gratis Wifi geht nur, wenn man eine chinesische Nummer angibt, auf die dann ein SMS Code geschickt wird.

Facebook, Whatsup, Viber,…. gehen selbstverständlich auch nicht. Da traut man sich gleich gar nicht mehr sich auf irgendeinem Account anzumelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.