Dehli hat uns wieder

Wenn auch nur für einige Stunden. Beim letzten mal war ja der Rauch (Smog) so dicht, daß das Flugzeug nur mit einem Follow Me Fahrzeuge das Gate gefunden hat. Dieses mal war deutlich weniger Smog, aber trotzdem konnte man den Rauch überall riechen.

Bei den Geldwechslern waren auch keine lange Schlangen (beim letzten Mal war ja gerade das Problem mit den ungültig erklärten Geldnoten) und wir konnten einmal etwas einwechseln.

Wir wurden auch abgeholt, nur das mit dem Erwerb einer SIM Karte am Flughafen war nicht möglich. Die Aktivierung einer SIM Karte dauert 24 Stunden in denen man vor Ort sein muss… Also werden wir es morgen probieren müssen.

Am Weg zum Hotel – ca 5 Minuten vom Flughafen entfernt – fuhren dann mal wieder 4-5 hupende Autos nebeneinander auf einer 3-spurigen Fahrbahn. Auf dem letzten Metern zu den Hotels ist mir schon eine quasi Straßensperre aufgefallen, wo man nur im Schritttempo und zig-zag durchfahren konnte. Vor dem Hotel das gleiche und es wurde dann auch noch der Motorraum des Autos kontrolliert – aus Angst vor Terroranschlägen. Natürlich wurde unser Gepäck durchläuchtet und auch wir mußten durch eine Schleuse – aber das kennen wir ja schon vom letzten Mal.

Nachdem uns unser Reiseorganisator eingecheckt hat, hat er uns die Voucher für die Hotels, Ausflüge und Flüge gezeigt, erklärt und übergeben – jetzt sind wir gefühlt einen Kilo Papier schwerer! Es lebe die Bürokratie, das kennen wir von unserer Reise bisher so nicht.

Endlich im Zimmer angekommen, stellen wir fest, daß das Wasser im WC läuft und die Taster zum Spülen klemmen. Als der Gepäckträger unsere Koffer bringt, machen wir Ihn darauf Aufmerksam, worauf er das Hauskeeping verständigt. 10 Minuten später kommt jemand, der „Saubermachen“ will. Wir erklären nochmals das Problem und werden mit „verständige Technik“ auch schon wieder alleine gelassen. Der Teckniker, der nach weiteren 10 Minuten vorbei kommt, hat als Werkzeug einen Pömpel mit – warum verstehen wir nicht wirklich. Nach einigem hin und her funktionieren die Tasten für die WC Spülung wieder, daß trotzdem permanent Wasser läuft interessiert nicht – zumindest den Techniker, uns stört es sehr wohl (oder soll uns das Geplätscher einschlafen helfen?).

Morgen müssen wir um 5:00 aufstehen, weil unser Flug um 8:15 geht – das wird eine kurze Nacht.

Irgendwie werden wir uns Delhi wohl nie in Ruhe ansehen, wir nutzen (fast) nur den Flughafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.