Clay Cliffs

Beim Mittagessen hat Kasia im Shop des Restaurants einige Postkarten gekauft. Auf einer waren sehr schönen Klippen zu sehen, wir haben aber nicht nachgesehen welche das sind. Auf der Strecke Richtung Christchurch sahen wir ein Schild „Clay Cliffs 10km“ und sind auf gut Glück abgebogen. Nach einigen Kilometern war dann ein Schild, daß die Klippen auf privatem Grund sind und man doch für die Durchfahrt bezahlen/spenden soll – haben wir natürlich.

Das war dann die Belohnung:


Die Bilder werden dem Anblick nicht im geringsten gerecht! Einfach nur Atemberaubend! Dieser Anblick ist den kleinen Umweg auf alle Fälle wert.

Wenn man weiter geht, kommt man zu einem schmalen Durchgang. Dahinter verbirgt sich ein Naturwunder!

Wir standen in einer Art Kathedrale aus Felsen, traumhaft schön! Es war eines der wunderbarsten Erlebnisse auf der ganzen bisherigen Reise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.