Correos Chile – neue Eigenheiten 

Wir sind ja schon einiges an Eigenheiten in den Postämtern gewohnt, aber dass der Inhalt des Pakets vom Schalterbeamten kontrolliert wird ist neu. Zum Glück hat man uns auf diesen Umstand schon beim Kauf des leeren Pakets hingewiesen.


Wir kommen also mit dem offenen Paket zum Correo. Das Paket wir quasi ausgeräumt und alles begutachtet. Dann dürfen wir es wieder einpacken.

Obwohl wir einen Zettel mit der Adresse vorbereitet haben, müssen wir erklären, dass das Paket nicht nach Australien soll, sondern nach Europa. Nach einer kurzen Diskussion ob das wir nicht doch Expressversand wollen (nein, Normal reicht, es ist uns egal ob es zwei oder drei Wochen dauern wird), müssen wir mal wieder einen Pass vorweisen. Dann geht unser knapp 3kg schweres Packerl um rund 33.000 chil. Peso (über 40 Euro) auf den Weg. Mal sehen wie lange es wirklich dauert….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.