Postkarten und Briefmarken

Neues Land, neues Glück. Wie schon gewohnt bekommen wir in Geschäften, die Postkarten verkaufen die Aussage: „Briefmarken gibt es in der Post!“.

Da wir unsere Reisepässe im Hoteltresor vergessen haben, war uns nicht ganz wohl dabei ins Correos zu gehen – zu einprägend waren die Erfahrungen aus Buenos Aires. Da wir aber sowieso ein Postamt passierten, sind wir einfach hinein gegangen. Es war klein, nur ein Schalter und nur drei Sessel zum Warten – und da war keine Menschenschlange, keine Notwendigkeit Nummern zu ziehen (es gab auch nichts was Nummer ausgespuckt hätte) – und wir waren die einzigen Kunden!


Also zaghaft gefragt, ob sie Briefmarken nach Europa haben und was diese kosten würden. Die Antwort war: „Sicher, nach Europa kostet 6,5 Sol (etwas über 2 Euro). Wie viele brauchen Sie?“. Wir trauten es uns gar nicht sagen, aber schließlich nannten wir die gewünschte Anzahl. Die Angestellte zückte einen Taschenrechner um den Gesamtbetrag auszurechnen und uns zu zeigen. Wir bestätigen unseren Wunsch die Marken zu bekommen und fürchteten, dass gleich eine Frage nach einem Ausweis/Pass kommen würde.

Statt dessen tippte sie in Ihrem Computer und fragte nach dem Geld – das wir ihr sofort aushändigten, damit sie Ihre Meinung nicht noch im letzten Augenblick ändern könnte. Dann hatten wir sie in der Hand, keine Briefmarken, aber selbstklebende Etiketten mit „Postgebühren bezahlt“.

Wir waren baff. Keine 2 Minuten, keine Diskussionen, keine Ausweise, keine Formulare, kein gar nichts – so einfach wie bei uns zuhause! Das waren wir einfach nicht gewohnt. Etwas geschockt aber zufrieden verließen wir das Postamt. Jetzt müssen wir nur noch jemanden finden der die Postkarten auch schreibt – ich fürchte, das wird an uns hängen bleiben 😉 .

Einige Minuten vor dem Correos sind wir an einem Mobilfunkanbieter vorbei gekommen. Die Menschenschlangen (über 20 Personen) vor der Kassa haben uns schon übles ahnen lassen – zum Glück war es bei der Post nicht so.

4 Gedanken zu “Postkarten und Briefmarken

  1. Danke auch hier mal für eure Postkarten! Nach euren diversen Erlebnissen diesbezüglich soll ich euch auch von meinen Eltern den Erhalt der Karten aus Argentinien, Brasilien und Peru bestätigen und dafür danken!

    1. Hallo Mario,
      es ist uns ein Fest, zumal Deine Eltern – und speziell Dein Vater – die Postkarten ja so schätzt!
      Liebe Grüße aus Chile
      Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.