CES – zweiter Tag

Die Licht und Schattenseiten einer großen Veranstaltung in Las Vegas…

Wir waren in Las Vegas schon vor einigen Jahren für eine NetApp Veranstaltung. Diese war „nur“ im Mandalay Bay Convention Center – auch schon riesig, aber nur ein Center.

Die CES ist verteilt über mehrere Hotelkomplexe (Aria, MGM Park, Venetian/Sands und dem riesigen LLVC). Alleine im Venetian ist man vom Eingang des Complexes bis zum Ende des Eureka Park Convention-Bereichs locker mal 15-20 Minuten unterwegs.

Nur zum Verständnis für die Größe des Eureka Park Bereichs (zwei Ebenen) – selbst wenn man nur ohne stehen zu bleiben an allen Ständen vorbei geht, ist man locker 2-3 Stunden unterwegs – und das LLVC ist um Faktoren größer!

Eigentlich wollte ich heute ja zum LLVC, habe es mir aber anders überlegt, wie ich die Warteschlange vor dem Shuttlebus gesehen habe. Dieser soll alle 10 Minuten fahren, es haben aber viele 100 Menschen gewartet… da wären woll einige zusätzlich Busse sinnvoll gewesen.

Abgesehen davon, dass direkt beim Ausgang zu den Schuttelbussen Massen von Rauchern gestanden sind, die Ihrer Sucht nachgekommen sind – der Gestank war erbärmlich…

Aus diesem Grund war ich heute „nur“ im Eureka Park und in den 4 Ebenen mit den Lounges von großen Herstellern.

Dazwischen eine kurze Erfrischung – ein ca 300 ml Orangensmoothie und eine Schale mit Obst – hat auch nur knapp 25 US$ gekostet. Freindlicherweise hat Seagate den Besuchern Wasserflaschen geschenkt – eine kleine Flasche nicht unter 6-8 US$, je nachdem wo man diese kauft. Die Preise sind unglaublich hoch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.