Das „saubere Kleidung“ Dilemma

Wenn man so lange unterwegs ist, hat man ein Dilemma in Bezug auf saubere (und gebügelte) Kleidung. Je nach Land ist es sehr unterschiedliche, wie man sinnvoll zu gewaschener Kleidung kommt.

In Südamerika gab es fast überall Wäscherein wo man einfach – und für wenig Geld – seine Kleidung abgibt und gewaschen (und meist auch zusammengelegt) zurück bekommt. Allerdings ist die Qualität dieser Wäschen mehr oder weniger gut. Besonders günstig war es übrigens in Cusco (Peru), allerdings war nicht immer alles sauber.

In Neuseeland waren wir ja mit dem Camper unterwegs und konnten auf den Campingplätzen selbst waschen – was durchaus OK war, aber doch einiges an Zeit gekostet hat (meist musste man 2-3 mal trocknen bis die Wäsche auch wirklich nicht mehr feucht war). Auch in den Hotels gab es oft die Möglichkeit selbst zu waschen.

In Australien war es dann nicht mehr so einfach. Wie haben oft entweder überhaupt keine Laundry gefunden oder nur welche, wo man selbst waschen mußte – das bedeutet dann aber auch 2-3 Stunden angebunden zu sein. Daher haben wir des öfteren die Wäsche im Hotel waschen lassen – das ist zwar deutlich teurer, aber wenn man die Kosten mit den Reisekosten (was kostet 1/2 Tag „Zeitverschwendung“, die man besser nutzen könnte) sieht, relativieren sich diese Kosten. Zusätzlich hat man den „Bonus“, daß die Wäsche wirklich sauber ist. Wir waren schon kurz davor meine weißen Hemden zu ersetzen, weil diese schon sehr grau geworden waren. Nach zweimaligen waschen in Hotels waren sie wieder strahlend weiß!

In Singapur konnten wir im Hotel selbst waschen – was recht praktisch war – da wir es einfach rund um das Frühstück oder am Abend erledigen konnten.

In Indien haben wir immer im Hotel waschen lassen, weil wir ohne einen Fahrer sowieso keine Laundry gefunden hätten und uns nicht sicher waren wo und wie gewaschen wird – des öfteren wird in Flüssen gewaschen und ich möchte keine Kleidung anziehen müssen, die in indischen Gewässern gewaschen wurde. Auch in den Hotels war die Qualität der Wäsche sehr unterschiedlich genauso wie der Preis dieser Dienstleistung.

In Hongkong haben wir in der Nähe des Hotels keine Laundry gefunden und daher im Hotel waschen lassen.

Hier in Taipei haben wir zwar vis a vis eine Münzlaundry (wo man wieder 1/2 Tag verschwenden würde). Die nächste Wäscherei wo man die Kleidung nur abgeben/abholen muß ist laut Google Maps leider fast zwei km entfernt und vermutlich wird dort nur chinesisch gesprochen… Im Hotel haben sie dann auch gleich geschafft eine meiner Hosen zu verschlampen. Nach meiner Urgenz an der Rezeption – mit Händen und Füßen sowie Volksschulenivau-Englisch – wurde diese nach 3 Stunden wieder gefunden…

Die Frage ist somit: Was ist einem wichtiger – Geld sparen und Zeit aufwenden, oder etwas teurer und dafür auch wirklich sauberes und gebügeltes Gewand zu haben?

Wir haben uns dafür entschieden, daß wir nur dann selbst waschen, wenn es im Hotel ein entsprechendes Angebot gibt. Die zweit Möglichkeit ist eine Laundry in der Nähe des Hotels (maximal 500 Meter, wir mussten schon mehrfach zurückkehren um etwas zu urgieren). Wenn beides nicht geht, nützen wir das Wäscheservice des Hotels. Speziell in den teuren Ländern (Hongkong, Taiwan und dann in Japan) kostet uns jeder Tag deutlich über 300 Euro (anteilige Flugkosten, Hotel, Transport, Essen, Eintrittsgelder,…) – da wäre es schade wenn man 1-2 mal die Woche 1/2 Tag in einer Münzwäscherei sitzt und den Maschinen zuschaut. So gesehen ist das Waschen im Hotel ja schon fast „sparen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.