Essen in Singapur

Die Essensstände am Straßenrand, wie man es aus älteren Filmen noch kennt, gibt es nicht mehr. Diese kleinen Garküchen wurden in Häuser verbracht, die man Hawker Center nennt. Diese findet man in vielen Wohnanlagen und Einkaufszentren – wobei in diese KFC, Mc Donald & Co ebenfalls stark vertreten sind.

Wir haben uns von einer Einheimischen empfehlen lassen, wo man „typische“ Hawker Center finden kann – dieses hat Sie uns empfohlen.

Von dem Bild des Eingangs nicht abschrecken lassen, das Gebäude ist dreieckig und recht groß. Darin befinden sich weit über 100 kleine Garküchen mit allen möglichen Spezialitäten.

Wir hatten drei Becher frisch gepressten Saft (ca 350ml), drei mal Suppe und Nudeln mit Meeresfrüchten (deren Koch einige Zeit in Bregenz gearbeitet hat) sowie drei Nachspeisen – in Summe von drei verschiedenen Anbietern. Das Essen war sehr lecker und ausreichen – unglaublich war auch der Preis von ca 22 $ (14 Euro) für alles, nicht nur für einen!

Hier ist übrigens der Koch, der in Bregenz gearbeitet hat, mit auf dem Bild.

Man kann hier bedenkenlos Essen, die Sauberkeit wird laufend kontrolliert und die Behörden schließen die Geschäfte sofort, wenn irgendetwas nicht passt.

Wie in ganz Singapur wird man immer und überall belehrt.

Auf dem Monitor läuft ein 2-3 Minuten langer Film in einer Endlosschleife, die das erwartete Verhalten vorführt…

Absolut empfehlenswert und jeden Cent der knapp 14 Euro für drei Personen wert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.