Powerhouse Museum – eine Enttäuschung!

Zugegeben, nach so vielen sehr guten Museum in Neuseeland und Australien, wir sind mit einer hohen Erwartungen hierher gekommen – und wurden enttäuscht!

Die Sonderausstellung Future Park ist beim besten Willen nicht mehr wie ein bunter Spielplatz für Kinder – zu einem horendem Preis (über 60 AUD für einen vielleicht 250m2 Bereich)!

Hier gibt es große von innen beläuchtete Bälle zum Spielen, viele Diaprojektoren, die teilweise auf Interaktionen reagieren oder wo man Zeichnungen einscannen kann, die dann projeziert werden. Gute 1/4 des Bereichs sind entsprechend Tische auf denen Kinder malen dürfen.

Andere Räume präsentieren wahllos zusammengestellt Dinge ohne irgendwelchen sinnvollen Kontext.

Dazwischen zumindest zwei auch für mich interessante Exponate. Eine Enigma und ein Apple I Computer.

Es gibt auch verschiedene Transportmittel über das ganze Museum verteilt – aber auch eher: wir zeigen was wir haben, aber Context und Zusammenhang wird nicht geboten.

Der Sciencebereich mit den üblichen Magneten, Batterien und Strom ist der mit Abstand schlechteste, den wir bis jetzt gesehen haben.

Überall findet man Spielecken für Kleinkinder – und nur diese sind frquentiert. Man kann fast glauben, daß man in einem größen Kindergarten ist wo die Eltern Ihre Kinder selbst betreuen müssen.

Selbst Max, der sich immer über Museumsbesuche freut, ist enttäuscht und jammert, daß es hier fad ist.

Wirklich Schade, hier hätte man wirklich etwas tolles machen können! Einige Exponate, Raumtrenner und vielversprechende Namen für Abteilungen machen einfach noch kein gutes Museum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.