Rundgang durch Napier

Napier liegt im Weinanbaugebiet direkt am Pazifik in der Hawke’s Bay. Neben dem Wein ist Napier für sein Art Deco Stadtzentrum bekannt.

Doch bevor wir uns die Häuser angesehen haben, waren wir noch im National Aquarium of New Zealand.


Hier gibt es neben vielen Meeresbewohner…


… Infos zu den in Neuseeland vorgekommenen Dinosauriern und prähistorische Haigebisse …


… echte, lebende Kiwis (die Vögel)!

Es gibt hier nicht nur den Kiwi, der in Natur kaum zu sehen ist, da nachtaktiv. Auch ein ganz besonderes Tier wohnt hier: der Tuatara, eine Brückenechse. Es ist das einzige Tier, dass es so seit über 220 Millionen Jahren gibt. Es gab sie zur Zeit der Dinosaurier – und es gibt sie noch heute, unverändert, und nur in Neuseeland. Das Tier hatte sich gut versteckt, ein Foto ist uns trotzdem gelungen, wenn auch kein gutes:

Im angeschlossenen Cafe gab es einen recht guten Cappuccino für uns und eine „kleine Portion“ Pommes um 4 NZD für uns alle. Die Portion war so groß, daß wir diese zu dritt kaum geschafft haben!

Danach sind wir auf der Strandpromenade Richtung Stadtzentrum spaziert und haben an einem Spielplatz kurz angehalten.

Napier wurde bei einem Erdbeben 1931 komplett zerstört und danach in einem gemeinsamen Kraftakt (inkl. Armee und Navi) wieder aufgebaut. Daher sind die meisten Gebäude in der „Altstadt“ im Art Deco Stil der 1930er.


Auch sonst gibt es einiges zu sehen.


Napier ist einfach nur unglaublich schön – wir haben uns in die Stadt verliebt, auch wenn das Wetter mal wieder nicht so toll war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.