Ausflug nach Apia

Apia ist die „Hauptstadt“ von Samoa. Das bedeutet, daß hier nicht nur die üblichen 2-4 Häuserreihen vom Strand aus gesehen existieren, nein, hier gibt es wirklich Straßen und Häuserblöcke und Hochhäuser (mit etwas mehr wie 5, aber kaum mehr wie 10 Stockwerken).


Auf dem Weg fährt man durch viele Dörfer wobei es nicht ersichtlich ist wo ein Dorf endet und das nächste beginnt. Jedes Dorf hat mindestens eine Kirche (manche angeblich mehr wie 5)! Es gibt auch Gotteshäuser anderer Religionen.


Am beeindruckendsten fand ich allerdings die Kathedrale – für mich eine der schönsten Kirchen, die ich je gesehen habe.


Überall sind Türen nach außen, viele wunderschöne Fenster sorgen für ausreichendes Licht, die Bilder und Statuen sind einfallsreich und einfach nur schön!

Der Rest von Apia ist nicht so besonders. Es gibt ein neues Krankenhaus, einige Einkaufszentren – mit jedeweils einer Hand von Geschäften, einen Fischmarkt (nur Vormittags, wir waren zu spät), einen Obst- und Gemüse- sowie einen Textilmarkt. Auch ein kleines Kino existiert, und damit haben wir die Highlights durch. Abgesehen von den zwei Museen hat man die Stadt in einigen wenigen Stunden gesehen.

Trotzdem eine nette Abwechslung im Vergleich zu anderen Städten ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.