Langer Weg nach Cusco

Nachdem die Straße nach Arequipa immer noch unbenutzbar ist, sind wir von Nasca also mit etwas Verspätung gegen 18:00 im Bus Richtung Cusco aufgebrochen. Abhängig vom Verkehr sollten wir dort gegen 11:00 eintreffen. Leider waren auf dem sehr bergigen Weg immer langsame LKWs vor uns, die nur 15-20 km schnell fuhren. Kaum hat unser Bus es geschafft einen zu überholen, war schon wieder einer vor uns.

Der Weg führte durch schöne Gegenden, aber wir sind leider nicht stehen geblieben.


Das geplante Frühstück zwischen 7:00 und 8:00 haben wir dann gegen 11:00 bekommen (in einem Lokal).

Dann ging es weiter, bis wir dann kurz vor Cusco (ca. 15km) in einem Stau auf Grund eines Streiks steckengeblieben sind.


Nach einiger Zeit fuhr der Bus dann eine Umfahrung, um Cusco von der anderen Seite zu erreichen. Kurz nach 17:00 waren wir endlich da und wurden von einem Taxi ins Hotel gefahren.

Nachdem Cusco auf über 3.700m liegt und wir über noch höhere Pässe gefahren sind, haben wir mit alle Probleme mit der Höhe. Kasia hat es am schlimmsten getroffen und mich am wenigsten.

Heute und vermutlich auch morgen werden wir uns akklimatisieren und uns dann Cusco und Matchu Picchu ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.