Pont du Gard

Auf dem Weg zu unserem letzten Hotel unweit von Gordes haben wir einen Abstecher zu den einem wunderschönen Bauwerk gemacht: Pont du Gard. Es ist ein römisches Aquädukt aus dem 1. Jh. Erbaut in nur 5 Jahren, ist es 275 m lang und 49 m hoch. Es gehörte zu einem 50 km langem Wasserweg, mit dem die Stadt Nîmes – damals Nemausus – mind. 500 Jahre mit Wasser versorgt wurde.

Wenn man die Brücke besuchen möchte, muss man Tickets in dem dazugehörigen Besucherzentrum kaufen. Parkplatz ist im Preis inkludiert, man muss aber bei der Einfahrt ein Parkticket ziehen. Es gibt ein kleines Museum und es wird ein kurzer Film über Pont du Gard gezeigt. Nach dem einem kurzen Spaziergang eröffnet sich der Blick auf den Aquädukt – und es ist einfach nur WOW! Wunderschön!

Sie besteht aus drei Stockwerken, erbaut aus Kalkstein. Direkt neben der untersten Etage verläuft eine Brücke. Sie wurde im 18. Jh. erbaut, als man anfing, das Bauwerk zu schützen. Inzwischen ist sie nur mehr für die Besucher geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.