Reefworld

Nachdem es mit dem Ausflug zum Great Barrier Reef nichts geworden ist, wollten wir uns zumindest ein kleines Rief ansehen.

Reefworld klang so groß, umfassend, spannend, daß wir es besuchen mussten. Als wir angekommen sind, war die Anlage aber überschaubar – um es genauer zu sagen: „Anscheinend hat ein Rief auch in der kleinsten Hütte Platz!“

Es handelt sich um ein Aquarium mit einigen Rifftieren, Fischen, Haien, Seesternen und sonstigen Pflanzen und Tieren und befand sich komplett in dem hier fotografieren Gebäude.

Auch wenn der Eintrittspreis deutlich geringer ausfällt als beispielsweise in Seelife – günstig ist anders. Allerding war die Eigentümerin extrem bemüht. Hat uns einiges erklärt und gezeigt und dann gibt es ja auch noch das Außenbecken mit Wasserschildkröten!

Sie hat uns auch darauf hingewiesen, daß die Fütterung in einer Stunde sein würde und wir gerne wiederkommen können.

Ja, wir sind wieder gekommen und haben uns die Fütterung der Fische und der Wasserschildkröten angesehen. Max war ganz aus dem häuschen, daß er sowohl Fische als auch die Schildkröten und sogar einen Hai füttern durfte!

Dazwischen waren wir auf dem Spielplatz neben dem Aquarium – wie üblich recht nett und im sehr guten Zustand.

Spannend finde ich auch, daß wir immer wieder mal auf öffentliche Grillmöglichkeiten stoßen – oft komplett gratis!

Ein Gedanke zu “Reefworld

  1. Ich würde eine so eine kleine Anlage, bei der man mit der Chefin persönlich reden kann und bei der Fütterung mit machen kann allemal einer Größeren vorziehen! Sieht nett aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.