Graffiti in Rio

Wir mögen Graffiti. Nachdem wir schon in Buenos Aires viele tolle Bilder gesehen haben, waren wir gespannt auf Rio. Zuerst kam die Ernüchterung: ja, es wird hier viel gesprüht. Nur leider hauptsächlich Schmierereien. Ganze Straßenzüge sind verunstaltet. Später, in Santa Teresa, haben wir doch einige sehr schöne Werke gefunden. Leider aus eine Tram heraus, was das Fotografieren nicht einfach machte. Dirk hat uns aber ein Graffiti der Superlative versprochen, und sein Versprechen gehalten.

Einer der berühmtesten Graffiti-Künstler ist Wark. Er heißt eigentlich Marcos Rodrigo, ist so um die 30, und stammt aus Rocinha, der größten Favela der Stadt. Dirk wollte uns zu seiner Werkstatt mitnehmen, aber leider war die Straße dorthin an dem Tag gesperrt. Da auch die meisten seiner Arbeiten in der Favela zu finden sind, haben wir nur einige seiner Engelchen gesehen, und eine riesige Wand am Hafen, um die Ecke zu einem anderen gigantischen Graffiti, aber zu diesem komme ich später. Wark ist inzwischen ein sehr bekannter Künstler, bleibt aber seinem Geburtsort treu. Er unterrichtet auch junge Talente.

Wark – Ein Engelchen in Rot

Wark – Ein Engelchen in Weiß

Wark – Großbild im Hafen

Anlässlich der Olympischen Spiele beschloß ein anderer berühmter Strassenkünstler, Eduardo Kobra, das größte von nur einem Künstler erschaffene Graffiti zu sprühen. Es befindet sich an der Längsseite des selben Gebäudes in der Hafengegend, wo auch die Engel Warks ihr Zuhause haben. Das Werk auf 3000 Quadratmeter Wand heißt „Etnias“ und stellt Gesichter aus verschiedenen Kontinenten dar. Die Farben, die Linien, die Größe – es ist beeindruckend,  wunderschön, erstaunlich.

Kobra – „Etnias“

Ich habe die einzelnen Gesichter fotografiert, ein vernünftiges Bild von dem Ganzen habe ich leider nicht machen können.

An einem Haus weiter habe ich noch ein Graffiti entdeckt, vollkommen anders, aber interessant. Die Künstlerin, Rita Wainer, stammt aus einer Künstlerfamilie und war bis 2009 in de Modebranche tätig. Leider weiß ich nicht mehr über sie, da es kaum Quellen auf Englisch gibt, sie hat aber eine Facebookseite, wo man ihre Bilder ansehen kann.

Rita Wainer

Im Stadtviertel Santa Theresa und auch an anderen Orten in Rio haben wir viele andere Graffitis gefunden, und einige auch fotografiert. Wir kennen die Künstler nicht, aber einige sind wirklich wunderschön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.