Tokio – die größte Megacity der Welt?

Tokio selbst hat fast 10 Millionen Einwohnern – auf 622km2 – und ist mit mehreren Vorstädten zu der Region Tokio verwachsen, die fast 38 Millionen Menschen auf 13.500km2 umfasst. Zum Vergleich: in Wien leben keine 2 Millionen Menschen auf 415km2. Dementsprechend sind die öffentlichen Verkehrsmittel – vor allem die Metro und die Stadtzüge – in den Stoßzeiten gesteckt voll.

Aber nicht nur diese. Bei der Bahn und Metro Station Shibuya gibt es die berühmte Kreuzung, wo in den Stoßzeiten pro Grünphase mehrere 100 – vermutlich über 1000 – Menschen aus mehreren Einkaufsstraßen in Richtung Bahnhof drängen.

Dann staut es natürlich weiter – die Schlange vor der Rolltreppen wird oft 20-30 Meter lang und löst sich nicht auf, weil die nächste Grünphase wieder Menschenmassen bringt.

Da ist im Vergleich sogar Peking weniger gedrängt. Peking, das größer als das Ballungsgebiet Tokio ist, beherbergte nur 20 Millionen Einwohner.

Auch London ist deutlich größer und hat weniger Einwohner als Tokio. Gleiches gilt für New York.

Interessanterweise gibt es in Tokio deutlich weniger Hochhäuser als ich erwartet habe – hier einige Bilder vom Goverment Building aus dem 45 Stock.

Wie man sieht gibt es einige Bereiche mit wirklichen Hochhäusern. An den Durchzugsstraßen findet man einige höhere Häuser – meist unter 10 Stockwerke – aber der Rest der Stadt wird von 2-3 stöckigen Gebäude dominiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.